Mock-Up

Der Begriff Mock-Up kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „Attrappe“. Diese Attrappe ist nichts Weiteres als eine Art „Zahnersatz auf Probe“, hier besser gesagt ein „Veneer auf Probe“ oder „Probeveneer“.


Mit dem Mock-Up haben Sie Gelegenheit, Ihr zukünftiges Lächeln in Ruhe zu testen, ohne dass hierbei Veränderungen an den eigenen Zähnen vorgenommen werden müssen.

 

Das Mock-Up zeigt eine „Vorschau“ auf Ihre zukünftigen Veneers.

 

Dabei fertigen wir in unserem Dentallabor oder direkt in der Zahnarztpraxis provisorische Schalen aus speziellem Kunststoff und passen diese exakt für Sie an. So ist es möglich, bereits im Vorfeld ein Gefühl für die geplanten Veneers zu bekommen.

 

Sowohl die Ästhetik, Funktionalität, Phonetik als auch sämtliche Veränderungen in Ihrem Gesicht lassen sich hervorragend durch ein Mock-Up beurteilen.

 

In unserem zahntechnischen Labor erstellen wir ein Wax-Up (Wachsmodellierung) mit dessen Hilfe später das Mock-Up angefertigt wird. Anschließend wird alles perfekt justiert.
Leichte Korrekturen können jederzeit vorgenommen werden. Die Zahnform, das Verhältnis zwischen den Zähnen untereinander usw. können so lange verändert werden, bis wir das gewünschte Ergebnis erzielt haben.

Ein solches Mock-Up kann u. U. mehrere Wochen getragen werden.


Ein weiterer entscheidender Vorteil eines Mock-Ups liegt darin, dass Sie Ihre Zahnfarbe ebenfalls vorher festlegen und testen können.

Zusätzlich erlaubt das Mock-Up im Falle einer Zahnverlängerung, eine eventuelle Veränderung der Phonetik oder Aussprache zu erkennen. Besonders bei Verlängerung der Schneidekanten kann sich die Aussprache der Sch-, F-, S-Laute ändern.