Zahnverschönerung für ein strahlendes Lächeln

Viele Prominente machen es vor, unzählige „Normalsterbliche“ machen es nach. Dass dies nicht immer natürlich aussieht, haben Beispiele wie Stefan Raab, der doch arg ungewöhnlich viele Zähne beim Lächeln präsentiert, oder Nadja abd el Farrag, die mit ihren Zahnfarbe selbst der Sonne Konkurrenz macht, gezeigt.

Die Natürlichkeit ist daher das wesentliche Ziel, mit dem auch die meisten Stars und Sternchen auf dem roten Teppich ihr Zähnchen aufblitzen lassen.

Hierfür kommen hin und wieder spezielle Zahnschienen zum Einsatz, um perfekte und regelmäßige Zähne vorzuzeigen. In der Regel werden jedoch kaum Kosten gescheut, um ein makelloses Lachen erscheinen zu lassen. Brad Pitt, Sarah Michelle Gellar, Jon Bon Jovi oder Naomi Campbell sind nur ein paar von vielen Stars, die sich mit Veneers die Zähne verschönern ließen. Diese aufgesetzten Keramikschalen verstecken unschöne Zähne und hinterlassen nur den schönen Schein. Hier wird sich allerdings nicht den qualvollen Schmerzen hingegeben, sondern ein einfaches System in Anspruch genommen. Nach einer Anpassung und Farbwahl werden die Veneers einfach auf die vorhandenen Zähne aufgesetzt. So ist die Illusion komplett, dass einige Menschen mit einem makellosen Gebiss geboren werden.

 

Soll jedoch nicht nur die Fehlstellung der Zähne korrigiert werden, sondern ist bloß eine Aufhellung erwünscht, so kommt das Bleaching zum Tragen. Dem Wunsch um weißere Zähne kann die Zahnpasta oftmals nicht erfüllen, sodass der Zahnarzt zur Rate gezogen werden muss. Mit dem Bleaching wird ein Bleichmittel auf die Zähne gegeben, welches die unschönen Farbpigmente aus dem Schmelz entfärbt.

 

Insgesamt können nicht nur Stars, sondern auch normale Menschen eine Menge tun, damit die Zähne gut sitzen, in vollem Glanz erstrahlen und somit ein hinreißend Lächeln gezaubert werden kann. Allerdings ist dies alles eine Frage des Geldes, denn besonders die Zahnverschönerung kostet ein wenig. Wie genau das individuell beziffert wird, kann beim Cos Zahnärzteteam erfragt werden.