Zähne aufhellen: Was bringen Bleaching, Veneers & Co?

Strahlend weiße Zähne gelten als Inbegriff von Attraktivität und Jugendlichkeit. Umso ärgerlicher ist es, wenn sich die Zahnreihen mit der Zeit verfärben - sei es aufgrund des natürlichen Altersprozesses, infolge von Zahnerkrankungen und damit einhergehenden Behandlungen oder dank des regelmäßigen Genusses von stark pigmentierten Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Rotwein, Blaubeeren & Co. Zum Glück bieten Kosmetikhersteller, Zahnärzte und auf Bleaching spezialisierte Anbieter eine ganze Reihe von Lösungen, um die Zahnoberflächen wieder hell und strahlend sauber erscheinen zu lassen. Die einzelnen Angebote unterscheiden sich allerdings recht deutlich in Wirkungsgrad und Kosten.

Wer mit dem Gedanken spielt, seine Zähne selbst aufzuhellen oder professionell aufhellen zu lassen, sollte in jedem Fall wissen, dass das Ergebnis immer von der individuellen, genetisch festgelegten Zahnfarbe bestimmt wird. Selbst Veneers stoßen bei sehr dunklen Zähnen an ihre Grenzen - ein Hollywood-reifes, strahlend weißes Lächeln ist also auch nach diversen Behandlungen zur Zahnaufhellung nicht jedem Menschen gegeben. Viele Methoden können jedoch dabei helfen, verfärbende Ablagerungen zu entfernen und zumindest das natürliche Weiß der Zähne wieder zum Leuchten zu bringen.

Was bringen Whitening-Produkte für den Hausgebrauch?

Für Heimanwendungen bietet der Handel eine große Auswahl an sogenannten Whitening-Produkten, die in direkter Konkurrenz zu Hausmittelchen zur Zahnaufhellung stehen. Das Prinzip bei allen Produkten ist in der Regel gleich: Mehr oder weniger grobe Putzkörper bearbeiten die Zahnoberfläche auf mechanische Weise und entfernen damit Beläge und zumindest einige Ablagerungen. Der größte Nachteil dieser Produkte besteht darin, dass sie den Zahnschmelz angreifen, aufrauen und somit aufnahmefähiger für neue verfärbende Pigmente machen. Mit anderen Worten: Whitening-Produkte scheinen auf den ersten Blick die Zähne um 1-2 Nuancen aufzuhellen, verstärken mittel- und langfristig allerdings den Wiederverfärbungseffekt und wirken negativ auf die Zahngesundheit ein.

Professionelle Zahnreinigung: Natürliche Aufhellung mit positivem Gesundheitseffekt

Die Professionelle Zahnreinigung hält die Zähne sauber und den Mund gesund
Professionelle Zahnreinigung für gesunde und saubere Zähne

Eine professionelle Zahnreinigung zählt mittlerweile zum Standardangebot jeder Zahnarztpraxis - und wirkt sich nicht nur positiv auf die Zahngesundheit sondern auch auf die Helligkeit der Zahnoberfläche aus. Die gründliche Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume beseitigt hartnäckige Ablagerungen und Verfärbungen ebenso wie Zahnstein - und hat damit eine deutlich stärkere Wirkung als die tägliche Reinigung mit Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide und Mundwasser. Die sogenannte Prophylaxebehandlung beinhaltet auch eine Zahnpolitur und kann das natürliche Zahnweiß wiederherstellen. Sollen die Zähne zusätzlich gebleicht werden, kommen in der Regel chemische Aufheller zum Einsatz. Die Zahnreinigung bildet jedoch eine sehr gute Vorbereitung für weitere Aufhellungsbehandlungen und sollte schon allein aufgrund ihrer positiven Wirkung auf die Zahngesundheit regelmäßig durchgeführt werden.

Bleaching: Besser auf den Zahnarzt vertrauen

Power Bleaching in der Praxis.
Zahnaufhellung nach der Power-Bleaching-Methode.

Beim Bleaching wird die Zahnoberfläche mit einem Bleichmittel behandelt, das in der Regel Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid enthält. Diese vergleichsweise aggressiven chemischen Stoffe sind in der Lage, Zähne mit Hilfe von aktivem Sauerstoff um mindestens 2-3 Stufen aufzuhellen. Zu unterscheiden sind dabei Bleachings für den Home-Bereich, Aufhellungen bei spezialisierten zahnkosmetischen Anbietern und das Bleaching beim Zahnarzt. Für das Home-Bleaching kommen Bleichmittel zum Einsatz, deren Gehalt an Wasserstoffperoxid aus Sicherheitsgründen einen bestimmten Grenzwert nicht überschreiten darf. Mit anderen Worten: Es sind mehrere Behandlungen notwendig, um ein wirklich sichtbares Ergebnis zu erzielen. Professionelle Anbieter dürfen Bleichmittel mit einem höheren Anteil an bleichenden Stoffen verwenden, was die Anzahl der erforderlichen Behandlungen im Gegensatz zum Home-Bleaching grundsätzlich verringert. Unter Zuhilfenahme von künstlichem UV-Licht kann die Dauer und Effektivität der Behandlungen zusätzlich positiv beeinflusst werden. Im Gegensatz zu zahnkosmetischen Anbietern untersucht ein Zahnarzt Zähne und Zahnfleisch vor der Bleichbehandlung auf mögliche Schädigungen - feine Risse im Zahnschmelz, Karies, defekte Füllungsränder oder freiliegende Zahnhälse können sonst zu schmerzhaften Nebenwirkungen wie beispielsweise Entzündungen und starken Irritationen führen. Das Bleaching eignet sich damit grundsätzlich gut zur Aufhellung der Zahnoberfläche - sofern Zähne und Zahnfleisch gesund und gut gepflegt sind.

Veneers und Lumineers: Natürliches und lang anhaltendes Ergebnis

Die dünenn keramischen Veneers und Lumineers können das gesamte Gebiss verschönern
Veneers und Lumineers aus Vollkeramik

Die wohl eleganteste, in jedem Fall aber am längsten haltbare Möglichkeit zur Zahnaufhellung bieten Veneers und Lumineers. Die hauchdünnen Keramikschalen, die ausschließlich von spezialisierten Zahnärzten angebracht werden, sehen dank ihrer lichtdurchlässigen Beschaffenheit im Endergebnis absolut natürlich aus - und können kleine ästhetische Wunder vollbringen. Gut angepasste Veneers und Lumineers (eine Veneer-Variante) können nicht nur Lücken, Ecken und Unebenheiten kaschieren, sondern die Zahnfarbe auch deutlich aufhellen. Lediglich sehr dunkle Zähne leuchten durch das leicht transparente Material durch und eignen sich damit nicht für die Behandlung. Dank leistungsstarken Kompositklebern und einer leicht angerauten Zahnoberfläche halten die feinen Verblendschalen in der Regel etwa 10 Jahre - ohne sich dabei signifikant zu verfärben. Sie eignen sich daher ideal zur langfristigen Zahnaufhellung und optischen Zahnkorrektur - selbst dann, wenn Zähne bereits einer Karies- oder Wurzelbehandlung unterzogen wurden.

Bildnachweis: Prodente eV. www.prodente.de

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.